letzte Aktualisierung: 02.03.2016

Gautschen

Das Gautschen ist eine Buchdruckertradition, die bis ins 16. Jahrhundert zurück reicht. Dieses Fest wurde eingeführt, um die Druckergesellen in die Zunft aufzunehmen. Hierbei werden die Lehrlinge nach bestandener Abschlussprüfung einer Wassertaufe unterzogen.

Zuerst setzt man den Lehrling auf einen Schwamm und im Anschluss daran taucht man ihn in eine "Bütte" (großes Wasserfass). Der Gautschmeister, beginnt den Gautschvorgang mit dem Satz: "Packt an! Lasst seinen Corpus posteriorum fallen auf diesen nassen Schwamm bis triefen beide Ballen, der durstgen Seele gebt ein Sturzbad oben drauf. Das ist dem Jünger Gutenbergs die allerbeste Tauf".

Heutzutage werden allerdings nicht nur Medientechnologen Druck, sondern auch Mediengestalter diesem Gautschprozess unterzogen. Dank des ehemaligen Berufsschullehrers und Gautschmeisters Herrn Mischke lebt diese Tradition an unserer Schule seit 1996 wieder auf.

 

 GRA6373

 

Suchen

Login

Hinweis:
Name und Benutzername dürfen nicht identisch sein. Andernfalls wird Ihre Registrierung umgehend gelöscht.

Aktuell sind 155 Gäste und keine Mitglieder online

Copyright © 2017 BSZ Bau und Technik Dresden. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Sponsoren und Förderer

Ostschsische Sparkasse
Rodenstock
Institut fr Lernsysteme